Telefonnummer Dr. Schuberth | Telefonnummer Dr. Schuberth | Email-Adresse Dr. Schuberth | Jetzt Termin vereinbaren!

Umstellung auf Wahlarztordination

Seit Monaten stellt die Pandemie alle vor enorme Herausforderungen – so auch uns niedergelassene Hausärzte. Die strikte Vermeidung von Menschenansammlungen macht Terminvergaben für Patientenbesuche zwingend erforderlich. Das führt zu einer deutlichen Reduktion der Patientenfrequenz. Ärzte mit Kassenverträgen sind jedoch aus wirtschaftlicher Sicht auf eine sehr hohe Patientenanzahl angewiesen, da diese hauptsächlich von den Krankenkassen vergütet wird. Aus diesem Grund haben wir uns zum Umstieg auf das bestens etablierte Wahlarztmodell entschieden, das für Patientinnen und Patienten sowie für die Arztpraxis zahlreiche Vorteile bietet.

Ein Kassenarzt verrechnet die erbrachten Leistungen direkt mit den gesetzlichen Krankenkassen. Für Patienten und Patientinnen entstehen daher keine Kosten. Allerdings sind die Kostenersätze für die Arztleistungen so niedrig angesetzt, dass für eine Behandlung nur wenige Minuten Zeit bleiben. Ein Kassenarzt muss daher, um wirtschaftlich überleben zu können, sehr, sehr viele Menschen pro Tag „versorgen“. Das Resultat: Lange Wartezeiten und permanenter Stress für Arzt und PatientInnen. Daher erhöht sich einerseits der Frust auf Patientenseite, andererseits steigt die Gefahr für Überlastung und Fehler. In der Corona-Pandemie hat die überbordende Bürokratie darüber hinaus zu einer Überanstrengung des Ordinationspersonals geführt. Kurz: Das haben Sie als Patient/-in nicht verdient – und wir wollen so nicht weiter machen.

Eine Ordination ist ausschließlich nach Terminvereinbarung, dafür aber auch sehr kurzfristig möglich. Es gibt keine Wartezeiten und keine Menschenansammlungen in der Ordination. Darüber hinaus bleibt genug Zeit für Besprechung, Diagnose und Behandlung, sprich für eine medizinische Versorgung, die Sie verdienen und die wir anbieten wollen. Ebenso kann ein Wahlarzt ein erweitertes medizinisches Leistungsangebot bereitstellen, das über den gesetzlichen Kassenkatalog hinausreicht. Die Kosten werden dabei teilweise von den Gebietskrankenkassen ersetzt bzw. teilweise bis gänzlich von privaten Krankenversicherungen übernommen.

Ja, das vierte Quartal 2021 ist als Übergangsquartal organisiert. Bis 31.12.2021 ändert sich für Sie also nichts. Ab 1. Jänner 2022 bekommen Sie ohne Zusatzversicherung nach einer Behandlung im Regelfall 80 Prozent des Kassentarifes, nicht des Arzthonorars, von der Krankenkasse ersetzt. Mit Zusatzversicherung können Sie die gesamte Rechnung einreichen und erhalten entsprechend den Konditionen Ihrer Zusatzversicherung bis zu 100 Prozent rückerstattet.

Das hängt von Ihrem individuellen Versicherungsvertrag ab. Daher können wir darüber an dieser Stelle leider keine seriöse Auskunft geben.

Ja. Vorsorgeuntersuchungen können Sie weiterhin kostenlos bei uns durchführen lassen. Ebenso bieten wir Ihnen weiterhin die Möglichkeit diverse Serviceleistungen (Blutabnahmen, Rezeptausstellungen, ärztliche Bestätigungen, Atteste etc.) kostengünstig in Anspruch zu nehmen.

Termin vereinbaren

Sie können bei uns persönlich, per E-Mail oder Telefon sowie über unsere Online Buchung einen Termin vereinbaren.

Bitte erscheinen Sie pünktlich zu Ihrem Termin.

Es kann immer wieder zu längeren Wartezeiten kommen. Aber wir sind stets bemüht die Wartezeiten so gering als möglich zu halten und Sie so rasch als möglich zu behandeln.

Blutabnahme

Für eine Blutabnahme benötigen Sie eine Zuweisung mit genauen Angaben der zu untersuchenden Parameter. Zudem müssen Sie einen Termin vereinbaren und zu diesem nüchtern erscheinen.

Sie können Ihren Befund eine Woche nach Blutabnahme in Papierform in unserer Ordination abholen. Eine Zusendung in digitaler Form ist derzeit nicht möglich.

OP Freigabe

Ja. Sie können bei uns persönlich, per E-Mail oder Telefon sowie über unsere Online Buchung einen Termin vereinbaren.

Wenn ein Labo erforderlich ist, vereinbaren Sie bitte zuerst einen Termin zur Blutabnahme.

Damit wir Ihnen die OP Freigabe erteilen können, bringen Sie bitte ein Formular des Krankenhauses mit den benötigten Untersuchen und geplanten Operationen zu Ihrem Termin bei uns mit.

Sie können alle notwendigen Unterlagen inkl. OP Freigabe nach einer Woche in unserer Ordination abholen.

SVA – Reduktion des Selbstbehaltes

Vereinbaren Sie einen Termin zur Vorsorgeuntersuchung.

Drucken Sie das SVA-Formlar aus, nehmen Sie es zur Vorsorgeuntersuchung mit und lassen Sie es vom Arzt gegenzeichnen.

6 Monate später lassen Sie Ihre Gesundheitsziele beim Arzt kontrollieren und die Reduktion des Selbstbehalts bei der SVA beantragen. Die Reduktion ist solange gültig, bis Sie von der SVA eine Nachricht erhalten.

Impfungen

Um sich in unserer Ordination Impfen zu lassen, benötigen Sie für den Impfstoff ein Rezept. Dieses erhalten Sie direkt am Schalter oder Besprechung mit Ihrem Arzt.

Bei einigen Impfungen ist vorher die Durchsicht Ihres Impfpasses erforderlich. Dieser Aufwand wird von der Krankenkasse nicht erstattet und beträgt € 40,-

 

Holen Sie sich den Impfstoff aus der Apotheke und vereinbaren Sie einen Impftermin bei uns:

Persönlich, Online oder per E-Mail sowie Telefonisch.

Rechnen Sie mit den Kosten für den Impfstoff und die Impfung bei uns im Haus kostet € 25,- pro Impfung und zwei Impfungen gleichzeitg werden mit € 35,- berechnet.

Für Titerbestimmungen: siehe Blutabnahme

Atteste, Sportfreigaben etc.

Am besten bringen Sie ein vorgefertigtes Formular, dass von uns ausgefüllt werden kann.

Ja, bitte vereinbaren sie einen Termin bei uns. Sie können ihn entweder persönlich, per E-Mail oder Telefon sowie über unsere Online Buchung vereinbaren.

Nach ObenNACH OBEN